Privathäuser
16584
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16584,bridge-core-3.0.2,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-29.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.10.0,vc_responsive
 

Privathäuser

Gehen Sie auf Nummer sicher!

Privatkunden im Osnabrücker Land schätzen unsere Beratung, unsere saubere und seriöse Arbeit. Als VdS-anerkannter und ISO 9001-zertifizierter Fachbetrieb können Sie sich auf uns verlassen.

Wir finden die passende Lösung zur Sicherung Ihres Zuhauses. Von einer Basis-Sicherung bis zum Vollschutz mit Außenüberwachung planen und Installieren wir kabelgebunden im Neubau oder als Nachrüst-Lösung auf Funk-Basis – natürlich ohne Schmutz. Zusätzliche Sicherheit vor Rauch und Feuer bieten funkvernetzte Rauchwarnmeldern: sobald ein Melder Rauch entdeckt, informiert er per Funk die weiteren installierten Melder, sodass alle Melder im Haus Alarm geben. Über ein Funk-Modul kann der Alarm auch zu Ihrer Alarmanlage weitergegeben werden, der Alarm wird dann auch an Ihr Smartphone oder die Leitstelle weitergeleitet. Via Smartphone-App können Sie unsere Anlagen jederzeit steuern und den Status abfragen.

Einbruchschutz beim Neubau – das sollten Sie beachten

Wer einen Neubau plant muss viele Dinge bedenken und vorausschauend planen. Im Rahmen dessen sollte eine wichtige Gelegenheit genutzt werden: Bereits in der Planung ist die Integration eines umfassenden Sicherheitskonzept für den Einbruchschutz sinnvoll. Die Schnittstellen zwischen Elektriker, Fensterbauer und Errichter sollten bereits in der Planung definiert sein.

Wieso Sicherheit immer wichtiger wird und Einbruchschutz berücksichtigt werden sollte

Die Themen Einbruchschutz und Sicherheitskonzepte werden immer bedeutender. Im Jahr 2016 ging ein großer Ruck durch die Gesellschaft, da die damalige Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) einen Anstieg der Wohnungseinbruchdiebstähle von ganzen 10 Prozent belegte. Vorkehrungen wurden infolgedessen in privaten Haushalten und Gewerbeobjekten ernsthafter und vermehrt getroffen. Die aktuelle PKS 2020 zeigt wie in den Jahren zuvor einen leichten Rückgang der Wohnungseinbruchdiebstähle sowie der Anzahl von Diebstählen aus Dienst-, Büro- und Lagerräumen an.

Für viele ist dies aber kein Grund zur Gelassenheit. Eine verbreitete Vermutung als Mitursache für den Rückgang der Zahlen ist die Annahme, dass die zunehmende Nutzung von Sicherheitstechnik Einbrüche und Diebstähle erschwert. Ob mechanischer Einbruchschutz, der beispielsweise das Aufhebeln von Fenstern und Türen erschwert und die Einbrecher wertvolle Zeit kostet, Alarmsysteme, Kameraüberwachung oder eine Aufschaltung in eine Notruf- und Serviceleitstelle:
Ziel ist es, Einbruch und Diebstahl für Kriminelle so schwer wie möglich zu gestalten.

Vereinbaren Sie hier einen Termin mit uns!